Dienstag, 27. August 2013

Der Irrglaube über Gruppenfotos

Alles in allem geht es wohl darum, dass ich mit meinem Isabella-Account auf FB nicht mit öffentlichen Bildern von mir verlinkt werden möchte und schon gar nicht wenn es Bilder meiner Tochter sind.
Und es auch nicht darf, denn nicht nur, dass ich schon immer sehr bedeckt damit umging, was Bilder von mir anging, so hat es mir mein Herr auch noch ausdrücklich verboten.

Und so habe ich auch noch sehr darauf geachtet, dass keiner Bilder von mir auf einer fremden Timeline postet und genauso habe ich es dann auch gehalten, als ich entdeckte, dass Bilder meiner Tochter und mir auf einem Server veröffentlicht wurden. Da es aber eine bis dahin vermeintlich gute Freundin war, drückte ich ein Auge zu und bat sie nur die Markierung zu mir herauszunehmen, von ihrer Timeline.
Ich bin sehr überrascht über ihre Reaktion, behauptet sie doch, zumindest schrieb mir das ihr Sohn, dessen letzte Nachricht ich grade noch beantwortet habe, dass sie Bilder von mir veröffentlichen kann, wenn es auf öffentlichen Veranstaltungen zu diesen Bildern kam. 


Oh, wie falsch diese Ansicht ist.
1. Ließ ich sie meine Prinzessin und mich nur deshalb fotografieren, weil ich nicht davon ausging, dass sie diese Bilder von meiner Prinzessin und mir einfach der breiten Öffentlichkeit zur Verfügung stellen würde. 
2. Werden Personen hervorgehoben in Bildern, auch wenn sie auf einer öffentlichen Veranstaltung geknipst wurden, muss der "Fotograf" um Erlaubnis fragen, da man dann nicht mehr davon ausgehen kann, dass es um die Veranstaltung geht. 
3. Muss der Fotograf bei Fotos von Minderjährigen egal ob öffentliche Veranstaltung oder nicht, beim Erziehungsberechtigten nachfragen. Auch dies lag nicht vor. 


Quelle: Der Irrglaube über Gruppenfotos



Im Grunde glaube ich sogar, dass sie das alles sehr genau weiß, sonst hätte sie die Bilder nicht vom Server genommen.


Ich versteh nur wirklich nicht, warum SIE sich eigentlich aufregt. Ich bin dabei noch cool geblieben, als ich das sah und hab ihr nur kurz per WA geschrieben, dass sie doch bitte einfach die Markierungen rausnehmen soll, in FB, die auf mein Profil leiten. Sie reagierte darauf in ihrer in letzter Zeit typischen aufbrausenden Art, was ich gar nicht verstehen konnte. ICH bin doch diejenige, die hätt stinksauer sein dürfen, und wars gar nicht mal. ICH bin doch diejenige, deren Persönlichkeitsrecht verletzt wurde und trotzdem hab ich darum kein großes Aufsehen gemacht. Dass sie mich dann einfach tagelang ignoriert, das hat mich dann viel mehr geärgert, weil es mich einfach ankotzt, ohne was ausgefressen zu haben, plötzlich die Böse zu sein .

Ich kann nur den Kopf schütteln über so ne überzogene Reaktion völlig ohne Grund.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ein Blog ist ein Webtagebuch, gehört allein dem Schreiber und ist für ihn der Ort, um seinen Gedanken freien Lauf zu lassen. Egal ob es nichtssagend, reflektiert, unreflektiert, gewichtig, emotional, scheisse oder sonstwas ist. Ein Blog ist auch ein bisschen als Zugang zu den Gedanken eines Menschen zu sehen und vor allem als Leser MUSS ich das so sehen. Es ist ein Privileg da mitlesen zu dürfen, aber KEIN FREIFAHRTSCHEIN!
Beleidigungen, Hater-Sprüche, etc, werden kommentarlos gelöscht.
Wer mir keinen Respekt entgegen bringt, hat auch von mir keinen zu erwarten.
Wer sich nur über meinen Blog aufregt, darf diesen gern einfach links liegen lassen.