Plaisir

Plaisir
Ich fühl mich wieder zuhause

Montag, 12. August 2013

Covern

Covern bedeutet, für Frauen der Schutzengel sein, wenn diejenige sich das erste, zweite oder auch dritte mal mit einem neuen Kerl trifft.

Covern lassen, jemanden vertrauenswürdiges mit der Aufgabe zu betrauen, dass derjenige aufpasst, dass einem selbst nichts passiert und im Zweifel die Polizei ruft. 

Ich sage bewusst nicht Sub und Dom. Weil passieren kann wirklich in jeder Konstellation mal was. Auch wenn man kein BDSMler ist. Kann man sich denn ausserhalb des BDSM wirklich so sicher sein, dass man sich mit jemanden vernünftigen trifft? Auch ein vermeintlicher "Vanilla" (Nicht-BDSMler) kann sich letztendlich so entpuppen, dass er einfach über einen herfällt. Hätte ich das damals am Millenium beachtet, wäre ich vielleicht nicht vergewaltigt worden.

Auch ich lasse mich covern, obwohl ich meinem Herrn 100%ig vertraue, dass er stoppen würde, würde ich das Safeword sagen. Und er würde mir nie irgendwas antun, was bleibende Schäden hinterlassen würde. Auch wenn er ein wirklicher Sadist ist, dennoch weiß ich, dass er mich nicht bluten sehn möchte. 

Und ich würde es jeder Frau raten, die sich mit jemandem aus dem Netz einlässt, das zu tun. Selbst wenn es nur Kaffetrinken ist. 


Aber mehr zum Covern hier: Was ist Covern?





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ein Blog ist ein Webtagebuch, gehört allein dem Schreiber und ist für ihn der Ort, um seinen Gedanken freien Lauf zu lassen. Egal ob es nichtssagend, reflektiert, unreflektiert, gewichtig, emotional, scheisse oder sonstwas ist. Ein Blog ist auch ein bisschen als Zugang zu den Gedanken eines Menschen zu sehen und vor allem als Leser MUSS ich das so sehen. Es ist ein Privileg da mitlesen zu dürfen, aber KEIN FREIFAHRTSCHEIN!
Beleidigungen, Hater-Sprüche, etc, werden kommentarlos gelöscht.
Wer mir keinen Respekt entgegen bringt, hat auch von mir keinen zu erwarten.
Wer sich nur über meinen Blog aufregt, darf diesen gern einfach links liegen lassen.